14. Dünsbergmarathon am 27.09.2020

Ein Bericht vom 2. Platzierten der Mitteldistanz Niclas Zimmer.

Wegen Corona am Start für die Zuschauer alles abgesperrt.

Teilnehmer Niclas Zimmer

Vorbildlich gemacht. Fahrer am Vorstart mit Mundschutz.

Am Sonntag, den 27.09.2020, hieß es wieder „ab auf das Mountainbike“ für viele Biebertaler. Aber nicht nur zahlreiche Biebertaler waren am Start beim 14. Dünsberg Mountainbike Marathon 2020. Ca. 500 Starter aus ganz Deutschland und dem nahem Ausland (Belgien, Niederlande) waren angereist. Diese Teilnehmer teilten sich auf drei verschiedene Streckenlängen auf.

Der erste Startschuss fiel um 09:00 Uhr morgens für die 84,3 km Langstrecke. Die Fahrer mussten sich auf herbstliche Bedingungen einstellen, da die Temperaturanzeige um diese Zeit noch unter 10°C anzeigte. Zum Glück wurden die Fahrer aber vom Regen verschont. Die Langstreckler mussten einmal die große und einmal die kleine Strecke befahren.

15 Minuten später, also um 09.15 Uhr starteten knapp 200 Fahrer auf die Mitteldistanz. Diese hatte 55,4 km und es waren 1300 Höhenmeter zu bewältigen. Los ging es für sie, wie für alle Streckenlängen, an der Großsporthalle in Rodheim, woraufhin es über den Vetzberg nach Krofdorf ging.  Von dort durch das Krofdorfer Forst wieder zurück nach Biebertal, um genau zu sein nach Krumbach. Angekommen in Krumbach ging es durch den Wald Parallel zur Hauptstraße zum Dünsberg Parkplatz. Dort angekommen mussten die Fahrer erst einmal ganz nach oben. Nach einer schwierigen Waldabfahrt fuhren die Fahrer an Frankenbach vorbei auf den Königsberg. Von dort aus rüber nach Fellingshausen um die letzten Kilometer zurück zur Sporthalle in Angriff zu nehmen.

Um 10:15 Uhr war mit 230 Startern auf der 28,9 km Strecke das größte Teilnehmerfeld an der Reihe. Durch die Abstandsregel in der Startaufstellung waren die Mountainbiker um die ganze Sporthalle aufgestellt. Auch Maske war bis kurz vor Start Plicht! Der Streckenverlauf war bis zum Dünsberg genau Identisch mit der großen Runde. Von dort nahm man eine kleine Abkürzung um in Fellingshausen wieder auf die große Strecke zu kommen.

Der letzte Startschuss fiel um 10:45 Uhr für die E-Bike Klasse, auch auf der 28,9 km Strecke.

Nach dem Rennen hörte man durchweg positives Feedback zur Veranstaltung, da es eines der wenigen Rennen für die Mountainbiker in Ihrer diesjährigen Saison war. Denn auch dieser Sport leidet unter der Covid19-Pandemie und es wurden dieses Jahr kaum Rennen veranstaltet.

Der Veranstalter, AMC Rodheim-Bieber e.V., hat hier aber super Arbeit geleistet, denn Sie haben ein sehr gutes Hygienekonzept vorgelegt, welches auch durchweg eingehalten wurde.

Zuerst war der Vetzberg dran.

Dann wurde der Dünsberg erklommen.

Zieleinfahrt an der Großsporthalle in Rodheim

Bericht: Niclas Zimmer
Fotos: Rene Zimmer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.